Ein kleiner Einblick in unsere Welt.

Mein Name ist Ingeborg und ich habe von 1989-2006 Jack Russell Terrier gezüchtet im VDH.

Durch private Veränderungen in meinem Leben, musste ich dieses mit Leidenschaft geführte Hobby aufgeben.

Mir war aber eins klar, irgendwann habe ich wieder einen Hund an meiner Seite und eventuell wollte ich wieder eine Hobbyzucht ins Leben rufen.

Als ich im Jahr 2007 meinen heutigen Mann kennengelernt habe, war dieser Traum einer der Wünsche, die ich ihm sehr früh mitgeteilt habe.

Mein Mann Mario, der sehr tierlieb ist, aber noch nie

einen Hund hatte, war sehr schnell zu überzeugen.

In der Wohnung, die wir zu der Zeit hatten,

wollte er diesen Schritt allerdings nicht gehen.

Nach unserer Hochzeit im Jahr 2009 haben wir uns dann entschlossen ein Haus zu kaufen.

Im Jahr 2011 war es dann geschafft!!!

Unser Traum, ein kleines Häuschen im Wald mit einem großem Grundstück.

Nun stellte sich für uns die Frage,                        

welche Rasse soll es den sein.

Jack Russell Terrier fand mein Mann als zu klein.

Ein freundliches Wesen sollte er haben,

lernwillig sein, bewegungsfreudig, lieb zu Kindern und ein Familienhund.

So sind wir bei dem braunen Labrador Welpen gelandet

Nun ging es auf die Suche nach einer Hündin, natürlich mit guten Papieren, denn ich wollte mir die Option offen halten, wieder eine kleine Hobbyzucht ins Leben zu rufen.        Braune Labrador Welpen!

Nach vielen Stunden, Tagen der Suche haben wir uns entschieden, einem Labrador vom Königshügel

ein neues zu Hause zu geben.

Wir haben uns bei Gunnar und Kerstin

gut aufgehoben gefühlt, die schon lange züchten und haben uns aus dem O-Wurf für eine braune Hündin entschieden, die heute Fee heißt.

Da die nötigen Untersuchungen im März 2014

wie ED und HD positiv verlaufen sind,

haben wir uns entschlossen, unsere Fee decken zu lassen.

2014 gab es dann 7 tolle Welpen,

die auch alle sehr schnell tolle Familien gefunden haben.

Durch den Kontakt mit den Besitzern und dem Welpentreffen haben wir uns entschieden, diese Hobbyzucht mit LIEBE weiter zu führen.

Um gesunde, von Erbkrankheiten freie Welpen zu bekommen,

ist Fee 2015 auf die wichtigsten Erbkrankeiten untersucht worden. Im Oktober war dann der B-Wurf geplant und

ein paar Monate nach Abgabe der Welpen sollte ein Spielgefährte kommen für Fee.

Ein zweiter Labrador.

Im Oktober 2015 dann ein Schock.

Fee war tragend und alles verlief bis zum 53.Tag ohne

Probleme. Leider bekam sie Blutungen und musste sich einer Notoperation unterziehen und hat dabei alle Welpen verloren.

Ihre Gebärmutter musste entfernt werden und nun kann sie keine Welpen mehr bekommen.

Wir haben uns dann entschieden, um in absehbarer Zeit unsere Hobbyzucht weiter am Leben zu erhalten,

zwei neue Welpen zu kaufen und sind nach langer Suche fündig geworden.

Enny zog im Januar 2016 bei uns ein und Bonny aus Dänemark im April 2016.

3 Labradore bringen Leben in die Bude!

Beide Hündinnen wurden für die Zucht zugelassen.

Aus dem C-Wurf von Enny haben wir eine Hündin behalten und nun erfreuen wir uns an 4 Damen.

 

 

Unser Nachwuchs-Chaya aus dem Wurf von Enny bleibt bei uns. 11.08.18

Ingeborg und Mario Amenda
Bussardweg 10
29323 Jeversen

ingeborg.amenda@online.de
Tel.:01711951745

Besucher

Besucherzaehler

Video A-Wurf- Geburt bis zur Abgabe

Ein Like bei Facebook

und da bekommt ihr alle News!

Impressionen A-Wurf

Unsere 3 Damen

Chaya zieht ein 11.08.18